Newsletter

Grumbacher Newsletter Nr. 3

„Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.“                                                                 Matthäus 5,45b

Die Gelassenheit, „die heilige Indifferenz“ ist für Meister Eckhart der Inbegriff eines guten Willens. So lehrt er auch, dass das beste Gebet „Dein Wille geschehe“ laute.

Im mittäglichen Friedensgebet, das wir jetzt in der Grumbacher Kirche beten, sprechen wir diesen Satz 10mal als Antwortruf auf die Fürbitten: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe!“  Eine gute geistliche Übung in diesen Zeiten! Wie oft begegnet sonst Egoismus, ja Egozentrismus?! „Meine Sicherheit, mein Recht, mein Gerechtigkeitsempfinden, mein Vorteil, meine Meinung, meine Empfindlichkeiten“ – sollen beachtet, berücksichtigt, gewürdigt werden.

„Heilige Indifferenz“ – es ist keine leichte Übung, denn es ist doch immer irgendwie der leise Wunsch da, die Welt einfach zu erklären und einzuteilen in Gute und Böse, in schwarz und weiß, in gerecht und ungerecht, richtig und falsch, hell und dunkel, nutzlos und nützlich, dafür und dagegen usw. Doch so einfach ist sie nicht, die Welt. Es wäre wohl auch ein Hohn für den Ewigen, in seiner Allmacht und Güte etwas „einfach gestricktes“ zu erschaffen. Die Welt ist und bleibt kompliziert. Und Gott lässt weiter jeden Tag die Sonne über dieser erschreckend wunderbar und komplexen Welt auf- und untergehen. Licht und Dunkel, Dämmerung und Morgenröte über allem. Tau und Regen, Trockenheit und Dürre über den Gerechten und über den Ungerechten. Und wen die barmherzige Allmacht für gerecht hält, weiß nur sie allein…

„Heilige Indifferenz“, Gelassenheit, Freisein von den Dingen dieser Welt – dies eröffnet den Raum für eine „Zärtlichkeit für die vom Schicksal gezeichneten, für das Verbreiten der Botschaft vom liebenden, menschenfreundlichen Gott“ (Mariano Delgado).

Können wir das auch miteinander einüben hier bei Begegnungen im Haus der Stille? Wenn wir zusammen beten „dein Wille geschehe“? Wenn wir segnen ohne bis ins letzte zu begreifen. Wenn wir hören, ohne immer gleich schon zu erwidern? Wenn wir in Gebete eintauchen, die andere vor uns formuliert haben und die wir manchmal nicht verstehen…? Ein Versuch ist es wert!

______________________________________________________________________

Eben ist das Auto mit den Jahresprogrammen 2023 vom Hof gerollt. Ab sofort ist eine Anmeldung für Veranstaltungen des kommenden Jahres möglich. Bitte machen Sie gebrauch davon und machen Sie auch Freundinnen und Bekannte auf die Angebote des Hauses aufmerksam! Gerade in den letzten Wochen hatten wir immer wieder erstaunliche Begegnungen mit Menschen, die zum ersten Mal hierher nach Grumbach kommen, die die Angebote entdeckt haben, weil sie eine Auszeit für sich brauchten. Es fühlt sich oft so an, als würden sie hierhergeführt, weil es etwas zu klären gab, weil es in diesem Moment den Wunsch zum Atemholen und zum Suchen und Fragen gab.

Gerne ermöglichen wir auch wieder Einzel - Retraite in unserer kleinen Gästewohnung.

Im kommenden Jahr greift dann auch für unser Haus die Umsatzsteuerregelung. Die Preise werden um die jeweiligen Sätze angehoben.

Wie schon in der Corona-Krise versuchen wir tapfer allen Widrigkeiten zu trotzen. In der Hoffnung, dass Gott auch über dem Haus der Stille weiter „die Sonne aufgehen lässt“, freuen wir uns auf Gäste und grüßen herzlich!

Anette Bärisch und das Team des Hauses!

 

___________________________________________________________________________________________________________________________

Im Laufe des Jahres soll dieser Newsletter den „Freundesbrief“ ersetzen. Bitte melden Sie sich hier

https://haus-der-stille.net/newsletter/anmeldung an, wenn Sie die digitale Variante nutzen mögen. In gedruckter Form wird es nur noch einen Rundbrief pro Jahr geben.

Ein herzlicher Dank an alle Mitbetenden und Mitplanenden, großen Dank allen Spenderinnen und Spendern, die uns besonders auch während der Monate der Schließung unterstützt haben!

 Bleiben Sie behütet!

Anette Bärisch

Leiterin Haus der Stille

Im Namen des Retraitenarbeitskreises

 

Bankverbindung:
IBAN: DE 37350601901667209052
BIC: GENODED1DKD

Bitte unbedingt Spendenzweck: RT 3532 Haus der Stille

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wir würden uns  freuen, wenn sich noch mehr für die digitale Post entschieden (auch wenn ein Papierbrief charmanter ist).

 

Anmeldung zu Kursen sind jederzeit und für das ganze Jahr möglich. 

Wenn Sie die Möglichkeit haben, uns finanziell zu unterstützen, freuen wir uns sehr. Bitte geben Sie beim Verwendungszweck immer an „Haus der Stille RT3532 –Spende“. Dann kann die Buchhaltung Ihren Beitrag gut zuordnen. Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Bleiben Sie gesund und behütet!

Anette Bärisch